Auf einen Blick

a16

 

Grösse: 710.850 qkmmarokko karte kl

Einwohner: knapp 30 Mio.

Hauptstadt: Rabat

Politisches System: Monarchie

Regierungschef: Mohammed VI.

Religion: Islam, Judentum

Visum: Nicht notwendig

Reisepass: Ja, für Kinder ab 3 Jahren mit Lichtbild. Der Reisepass muss noch 6 Monate länger als das Ausreisedatum gültig sein.

Impfungen: Keine vorgeschrieben

Währung: Marokkanischer Dirham. 1 Euro entsprechen etwa 11 Dirham.

Praktische Hinweise von A – Z

a11
Anreise
... mit dem Flugzeug
Die günstigste Variante ist die, mit Ryan Air ab Frankfurt Hahn oder Düsseldorf nach Marrakech oder Fes zu fliegen. Flugverbindungen 2 x wöchentlich ab 29 Euro. Auch Easy Jet bietet ab Basel und anderen Orten Deutschlands Marrakech an – ab 23 Euro pro Strecke. Keineswegs teurer sind die Flüge mit Atlas Blue, einer Tochter der Royal Air Maroc, die ab Genf, Brüssel und Strasbourg fliegt.
Royal Air Maroc fliegt von Frankfurt, Düsseldorf, Zürich und Genf direkt nach Casablanca (350-500 Euro) und von dort an jeden Flughafen Marokkos. Auch die Lufthansa fliegt direkt und ist meist etwas günstiger. Charter-Gesellschaften fliegen i.d.R. Agadir und Marrakech an. Die Preise für Tickets liegen bei 250 – 400 Euro.
Die Flugdauer von Deutschland nach Marokko beträgt etwa 3,5 Stunden. Es werden neben Casablanca, Agadir und Marrakech (international) auch Fes, Oujda, Ouarzazate, Laayoune, Tanger und Rabat angeflogen (national).

... mit der Bahn
Etwa 50 Stunden trennen Süddeutschland von Marokko per Bahn. Es geht wunderbar, kostet jedoch mehr als eine Anreise per Flugzeug. Buchen kann man die Strecke nur in ausgespro-chen guten Bahnreisebüros.

... mit dem Bus
Die marokkanische CTM (www.ctm.co.ma) fährt mehrmals wöchentlich zwischen Deutschland und Marokko hin und her. Kosten: 120 Euro pro Weg. Die Strecke dauert ungefähr 55 – 60 Stunden. In Deutschland wird Frankfurt angefahren, in Marokko Casablanca, Fes und Marrakech.

... mit dem Auto und der Fähre
Man braucht i.d.R. drei bis vier Tage und kann sowohl von Almeria oder Algeciras als auch von Tarifa nach Marokko übersetzen. Teure, aber sehr angenehme Fährverbindungen gehen vom südfranzösischen Sète bzw. dem norditalienischen Genua nach Tanger.

aitbenhaddou 1

Banken
An den meisten Banken kann man Euro bzw. CHF in Dirham tauschen. Viele Geldinstitute haben zudem einen EC-Automaten, an dem man Geld ziehen kann. Doch Vorsicht: In letzter Zeit häufen sich Beschwerden, dass marokkanische Bankomaten mehr Geld abbuchen, als ausbezahlt wird. Also: Quittungen aufheben, kontrollieren und im Notfall zuhause bei der Bank Beschwerde einreichen. Das Geld wird in der Regel zurück erstattet. Visa und Euro/Mastercard sind die in Marokko gängigsten Kreditkarten. Öffnungszeiten: Mo-Fr 8.30-11.30 Uhr und 14.30-16.30 Uhr

Einreiseformalitäten
Keine Visumspflicht bis 3 Monate. Ein- und Ausreise sind nur mit einem gültigen Reisepass möglich, der ab Einreisedatum noch 6 Monate gültig sein muss. Ein Personalausweis ist nicht ausreichend, auch wenn er manchmal bei der Einreise in Agadir akzeptiert wird. Kinder brauchen einen eigenen Ausweis mit Lichtbild (bis 3 Jahre reicht ein eigener Ausweis ohne Lichtbild).

menschen 1

Gesundheit
Es gibt für Marokko keine Pflichtimpfungen. Dennoch kann es für diejenigen, die längere Zeit in Marokko sind, sinnvoll sein, sich zumindest gegen Hepatitis A und B zu impfen. Polio-, Tetanus- und Diphterie-Impfungen sind jedem zu empfehlen.
Die HIV-Rate ist in Marokko vergleichsweise niedrig, was nicht gleichbedeutend für einen Freifahrschein ist. Malaria ist in Marokko bis auf ganz wenige Gebiete nicht existent.
Durchfälle und Infektionskrankheiten können durch sorgsamen Umgang mit Wasser vermie-den werden. Das bedeutet: immer nur Mineralwasser aus Flaschen trinken. Salate, wenn sie frisch zubereitet sind, können i.a.R. gegessen werden. Obst sollte man schälen. Unbedingt vermeiden sollte man es, wegen Bilharziose-Gefahr, in stehenden Gewässern zu baden. Mückenschutz ist in den Oasen und an Fluss- und Seeufern angebracht.
Die medizinische Versorgung in Marokko ist zwar mit der europäischen nicht zu vergleichen, dennoch nicht allzu schlecht – vor allem in den Städten. Viele Ärzte haben in Europa studiert. Auf dem Land kann zumindest die apparative Versorgung problematisch werden.

a30

Internet
Marokko ist das Land mit den zweitmeisten Internet-Anschlüssen in Afrika. Entsprechend viele, vor allem junge Marokkaner(innen) nutzen das Internet. An jeder Ecke finden sich sogenannte „Cyber-Cafés“ und „Espace Internet“, wo man für ein paar Dirham surfen kann.

Klima und Reisezeit
Marokko kann das ganze Jahr bereist werden – jedoch nicht überall. In den Bergen muss man ab Oktober mit Schnee rechnen. Auch in den Städten kann es im Dezember 0 Grad haben und nicht alle Hotels haben eine Heizung. Die Sommermonate sind ungeeignet für Wüstentouren. Ideale Reisezeiten sind das Frühjahr und der Herbst. Die ideale Reisezeit für Badeferien ist Mai bis September am Atlantik und April bis Oktober am Mittelmeer.

Notruf
Polizei, Tel. 19
Krankenwagen, Tel. 15

chefchaouen4

Post
Postämter gibt es im ganzen Land. Sie sind zu unregelmässigen Zeiten von Montag bis Freitag geöffnet. Ein Brief nach Europa kostet 6,50 Dirham und dauert in der Regel 10 Tage. Es ist davon abzuraten, Briefe und Postkarten in die dazu bereitgestellten Briefkästen zu werfen, da sie verloren gehen können.

Sicherheit
Trotz der Anschläge islamistischer Aktivisten im Mai 2003 sowie der Versuch im Frühjahr 2007 ist Marokko ein sicheres Reiseland, zumal sich weder der Anschlag von 2003 noch die versuchten Anschläge von 2007 an Touristen gewandt hatten. Die Polizei des Landes versucht jedes Aufmucken zu unterdrücken und ist dabei recht erfolgreich. Diebstähle sind selten, auch wenn es in jüngster Zeit vermehrt zu Taschendiebstählen gekommen ist. Sie sollten vor allen in den Altstädten und dort, wo viele Menschen unterwegs sind auf Ihre Handtasche und/oder Ihren Rucksack achten und Wertvolles niemals in einer Aussentasche des Rucksacks oder in offene Taschen oder Körbe stecken!

a70

Strom
Üblich sind Marokko 220 Volt. Im Normalfall braucht kein Adapter mitgenommen werden. Wer in sehr einsamen Regionen reist, sollte einen Steckrad-Adapter für Südeuropa mitnehmen.

Telefon und Handy
Das Handynetz ist in Marokko sehr gut ausgebaut. Es kann aus den deutschen Netzen telefoniert werden. Sogenannte „Téléboutiques“ ersetzen die öffentlichen Telefonzellen. Man kann mit 1, 2, 5 und z.T,. auch mit 10 Dirham-Münzen telefonieren. Kleingeld erhält man beim zuständigen Personal. Die Landesvorwahl von Marokko lautet: 00212. 

Trinkgeld
Bitte ersehen Sie hierzu unser gesondertes Merkblatt.

Zeit
Marokko liegt der MEZ um eine Stunde voraus, während der europäischen Sommerzeit um zwei Stunden.

Zoll
Elektronische Geräte, Autos und Motorräder müssen bei der Einfuhr deklariert und auch wieder ausgeführt werden. Verboten ist die Ein- und Ausfuhr von marokkanischem Geld, porno-grafischen Druckerzeugnissen und Filmen sowie Rauschgift. Zollfrei sind: 200 Zigaretten, 1 Flasche Alkohol sowie Parfum, Filme etc. für den privaten Gebrauch.

a173